top of page

Krieg gegen die Menschheit

IV. Krieg gegen die Energieversorgung Deutschlands und Europas

Vor unseren Augen können wir derzeit eine gewaltige Entwick­lung verfolgen, einen Paradig­menwechsel, nämlich den in Echtzeit ablaufenden, offensicht­lich immer weitergehenden Zu­sammenbruch westlicher Staaten und Regierungen.


Die künstlich herbeigeführte Coronakrise hat mit ihren welt­weit propagierten Massenimpfun­gen auf der ganzen Erde zu expo­nentiell angestiegenen, millionen­fachen Impfschäden und zu einem nie da- gewesenen Anstieg der To­desraten geführt. Außerdem hat sie zahllose Menschen in staatli­che Abhängigkeit, erhebliche fi­nanzielle und psychische Nöte (vor allem die Kinder) bis hin zu Armut gestürzt – besonders be­troffen der für Deutschlands Wohlergehen unverzichtbare Mit­telstand. Und nun vollzieht sich dieser weltgeschichtlich bedeut­same Prozess noch weiter im Zu­sammenhang mit dem Russland-Ukrainekrieg. Dabei kristallisiert sich immer klarer heraus, dass der russische Präsident Putin dieses „Hybris-Spiel“ der westlichen Globalisten, natürlich besonders im Hinblick auf sein Land, nicht mitmacht, sondern mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln ge­gen deren menschheits-feindliche Pläne und Ziele vorgeht. In einer kürzlichen Ansprache hat er die Globalisten des Weltwirtschafts­forums eindringlich vor den fata­len Konsequenzen einer weiteren unverantwortlichen Eskalation in Richtung Nuklearkrieg gewarnt.


Was steckt nun wirklich hinter dieser schier unfassbaren Ent­wicklung, die sich bis vor drei Jah­ren kein Mensch auch nur ansatz­weise vorstellen konnte? Schon 2015 hat der einflussreiche ameri­kanische Geostratege und Polito­loge George Friedman auf dem „Chicago-Council on Global Affa­irs“ öffentlich bekundet, dass die US-Politik seit ca. 100 Jahren vor­rangig von einem Ziel bestimmt ist: Unter allen Umständen sollte ein Zusammengehen Deutsch­lands mit seinem technischen Po­tenzial und Know-how mit Russ­land und seinen schier unendli­chen Ressourcen verhindert wer­den. Ein solches Machtgebilde würde, wie nichts anderes, eine ernste Bedrohung der amerikani­schen Welthegemonie sein.

Eine schwedische Untersuchung der Anschläge auf Nordstream 1 und 2 hat ergeben, dass es sich da­bei um kein Naturereignis (z. B. Erdbeben), sondern nur um künstlich herbeigeführte Explosi­onen gehandelt haben kann. Wer könnte ein größeres Interesse an der vollständigen Unterbrechung einer preiswerten Energiezufuhr von Russland nach Deutschland und Westeuropa und damit der Zerstörung von deren Wirtschaft haben als die USA?! Selbst die Eu­ropäische Kommission musste zu­geben, dass ein Unfall als Ursache nicht infrage kommt, sondern nur eine absichtliche Sabotage dahin­terstecken kann. Die in Deutsch­land und im gesamten Westen von den „Qualitätsmedien“ einhellig verbreitete Propaganda, dass Russland bzw. Putin für die An­schläge verantwortlich sei, ergibt nicht den geringsten Sinn. Man kann diese offensichtlichen Fake News nur noch als hilflose Ablen­kung und als ein bewusstes Ver­bergen der Wahrheit bloßstellen. Russland hat für den jahrelangen Bau dieser Pipelines ca. 7-11 Mil­liarden € aufgewendet, um dann diesen zweifellos günstigen Hebel für seinen Einfluss in Europa selbst wieder zu zerstören? Lässt sich der Irrsinn einer solchen Mutmaßung noch überbieten?


Den im Hinblick auf geopolitische Zusammenhänge weitgehend un­wissenden Deutschen sollte so rasch als möglich bewusst wer­den, dass wir uns in einem Krieg befinden. Bis jetzt vielleicht noch in einem hybriden Wirtschafts­krieg, der aber jederzeit in einen ausgedehnten, heißen militäri­schen Konflikt umschlagen kann, unter dem wir alle massiv zu lei­den hätten. Uns muss endlich klar werden, dass sich die von den USA veranlassten Knebel-Wirt­schaftssanktionen gegen Russland in Wahrheit unmittelbar gegen die deutsche und europäische Wirt­schaft und Bevölkerung richten. Namhafte amerikanische Politiker (Condoleezza Rice, Victoria Nuland und sogar Präsident Joe Biden) haben in mehreren Inter­views unmissverständlich zum Ausdruck gebracht, dass die USA eine weiter zunehmende Energie­abhängigkeit Deutschlands von Russland nicht tolerieren würden.


In einer kürzlichen BILD-TV-Talkshow vom 04.10.2022 gab die daran teilnehmende Fürstin Gloria von Thurn und Taxis hoch­interessante Bemerkungen von sich. Die Forstunternehmerin und frühere High-Society-Lady hat dabei eine Portion Wahrheit kre­denzt, die man in den Mainstream-Medien nirgends fin­det. Für die streitbare Fürstin ist klar: Hinter dem Anschlag auf die Nordstream-Pipelines stehen mächtige US-Kreise. Die Zerstö­rung dieser Energie-Lebensadern ist nach ihren Worten eine Straf-aktion gegen Deutschland und steht in der unguten Tradition der amerikanischen Morgenthau- und Kaufman-Pläne.


Wörtlich sagte sie zur Bundesre­gierung und ihrer Energiepolitik:

„Die große Frage, die man sich als Bürger stellen muss, ist: Sind die so doof, oder steckt da ein Plan da­hinter? Meine Meinung ist: Man kann so doof gar nicht sein – da muss ein Plan dahinterstehen! Für mich sieht es wie die späte Er­füllung des Morgenthau-Plans aus“.

Der Morgenthau-Plan ist nach Henry Morgenthau benannt, ei­nem engen Vertrauten des frühe­ren Präsidenten Franklin D. Roosevelt, seines Zeichens auch damaliger US-Finanzminister. Der von Morgenthau schriftlich niedergelegte und 1944 durch eine Indiskretion an die Öffent­lichkeit gelangte Plan enthielt un­ter anderem das Ziel, nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges aus Deutschland eine Agrarwüste ohne Militär und ohne jegliche In­dustrie zu schaffen. In einem rei­nen Agrarstaat Deutschland wä­ren mindestens 40 % der nach dem Zweiten Weltkrieg überle­benden Deutschen dem Hunger­tod ausgeliefert gewesen. Nach den Worten des amerikanischen Literaturprofessors Austin J. App entwarf Morgenthau damit „den ungeheuerlichsten Massenmord­plan, der je von menschlicher Ra­chewolllust und Barbarei erdacht wurde“.


Der sogenannte „Kaufman-Plan“ ging hier sogar noch einen Schritt weiter. Nach dem Amerikaner Theodore N. Kaufman sollten mindestens 60 % aller deutschen Frauen und Männer systematisch sterilisiert werden, damit das deutsche Volk nach wenigen Jah­ren aussterben würde. Unter dem Titel „Germany must perish – Deutschland muss zugrunde ge­hen“ machte er schon im Jahr 1941 seinen Plan öffentlich.


Gloria von Thurn und Taxis fährt dann fort:

„Man hat uns ja immer dafür kritisiert, dass wir mehr Waren nach außen verkauft haben als wir hereingekauft haben. Und durch diesen Bilanzüberschuss sind wir vor allem im angelsächsi­schen Raum schlecht angeschrie­ben. Wir sparen zu viel und ver­kaufen zu viel nach draußen. Das haben die uns vorgebetet: Wir sol­len es endlich lassen! Aber der Deutsche kann eben nicht anders. Unsere Produkte waren so beliebt – die Menschen lieben unsere Au­tos und Kühlschränke etc. Und wir sparen halt: Wer spart in der Zeit, der hat in der Not“.

Dann leitete die Fürstin zum Nord-Stream-Terror über: „Des­wegen werden wir jetzt bestraft – unter dem Motto: Wer nicht hö­ren will, muss fühlen. Der Terror­anschlag auf die Gaspipelines ist eindeutig eine Kriegserklärung an die deutsche Industrie, an den deutschen Bürger, an uns. Nur, das will man nicht wahrhaben. Wir leiden unter einem kol­lektiven ‚Stockholm-Syndrom‘“.


(Das Stockholm-Syndrom um­schreibt eine kollektive Unterwer­fung bis hin zur Freundschaft mit den Geiselnehmern, um die au­ßergewöhnlich belastende Situa­tion psychisch und physisch ir­gendwie zu überstehen).


Der Appell dieser mutigen Frau:

„Wir müssen endlich an deutsche Interessen denken – wir müssen an unsere Bürger denken. Wir müssen uns emanzipieren. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Die ganze Welt lacht über Deutschland“.

Bereits im Juli diesen Jahres hatte die bayerische Unternehmerin im österreichischen Servus TV die Morgenthau-Bombe platzen las­sen:

„Russland dreht nicht das Gas ab, sondern vor ein paar Wochen hieß es noch: Wir müssen etwas leiden, weil das der Preis für die Solidari­tät mit der Ukraine ist. Wir dürfen den Russen kein Gas abkaufen, weil wir den bösen Putin nicht un­terstützen dürfen. So hieß es die letzten Wochen.
Jetzt ist plötzlich wieder alles an­ders: Nun ist es auf einmal das böse Russland, das uns kein Gas mehr verkaufen will. Wir haben in der Coronazeit gesehen und ge­lernt, dass uns ununterbrochen et­was anderes gesagt wird, dass wir ununterbrochen mit neuen Nach­richten, die sich komplett wider­sprechen, irregeführt werden. Und genauso ist das jetzt auch. Wir können also nicht davon aus­gehen, dass das, was wir lesen oder hören, wirklich stimmt, son­dern es ist eine ununterbrochene Propaganda-Berieselung. Und man muss sich selber die Mühe machen und gucken: Was stimmt und was stimmt nicht? Durch die teuren Energiepreise wird Deutschland nicht mehr produ­zieren können – und das ist halt die späte Erfüllung des Morgent­hau-Plans. Und das wollen ja die Grünen. Der Traum der Grünen ist, dass Deutschland deindustria­lisiert wird“.

Man kann sich daher nur wun­dern, dass die Deutschen ihre ei­genen „Totengräber“ in die derzei­tige Regierung gewählt haben. Wer wie die jetzige grüne Kultus­ministerin Claudia Roth auf frühe­ren öffentlichen Kundgebungen geschrien hat: „Deutschland ver­recke!“, oder wie der jetzige Wirt­schaftsminister Robert Habeck öffentlich bekundet hat, mit dem Begriff „Deutsches Volk“ nichts anfangen zu können, der wird sich kaum für eine deutsche Kultur oder für eine friedvolle, lebens­werte Zukunft künftiger Generati­onen unseres Volkes einsetzen. Die Beteuerung der Grünen, dass sie die Deindustrialisierung Deutschlands nur zum Schutz des Planeten vorantreiben, ist in sich selbst ein eklatanter Widerspruch. Wenn Deutschland und seine vorwie­gend mittelständische Industrie erst einmal ruiniert sind, da sie wegen exorbitant hoher Energie­kosten auf dem Weltmarkt nicht mehr konkurrenzfähig sind, wird unser Land für irgendwelche, ver­meintlich dringliche globale Auf­gaben und Maßnahmen keinerlei Mittel mehr zur Verfügung stellen können. Es kann dann nur noch um seine nackte Existenz kämpfen und mit ihm die gesamte EU, die ohne ein wirtschaftlich starkes Deutschland gar nicht überle­bensfähig ist.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page